Deutsche Börse baut Angebot für Start-ups aus

Datum: 11. Mai 2017 | Deutsche Börse

Deutsche Börse baut Angebot für Start-ups aus

Venture Network öffnet sich für Start-ups in der frühen Wachstumsphase / Internationale Expansion weiter im Fokus / Investoren-Events und Trainings werden ausgebaut

Das Deutsche Börse Venture Network erweitert sein Angebot und öffnet sich für Start-ups in der Frühphase, die bereits eine erste Seed-Finanzierung abgeschlossen haben und die notwendigen Aufnahmekriterien erfüllen. Bislang stand die Plattform, die aktuell über 130 Unternehmen mit mehr als 240 Investoren aus aller Welt verbindet, nur Start-ups in späteren Wachstumsphasen offen. Der Service Venture Match, mit dem Start-ups bei Finanzierungsrunden gezielt mit Investoren zusammengebracht werden, ist damit künftig bereits ab einer Finanzierungssumme von einer Million Euro verfügbar. Um auch international weiter zu wachsen, wird der Vertrieb auf Österreich, die Niederlande, Frankreich und Polen ausgeweitet.

„Das Deutsche Börse Venture Network soll die führende Plattform für Start-ups in Europa werden. In einem nächsten Entwicklungsschritt fokussieren wir uns jetzt auf jüngere Firmen und Start-ups aus dem benachbarten Ausland. Bei diesen Unternehmen sehen wir einen erheblichen Bedarf, gezielt mit nationalen und internationalen Investoren in Kontakt treten zu wollen“, sagte Eric Leupold, Head of Pre-IPO & Capital Markets bei der Deutschen Börse. „Das zeigt auch das Interesse an unseren Trainingsangeboten. Die Start-ups wollen für ihre Finanzierungsrunden und das Wachstumsmanagement gut vorbereitet sein.“

In Zuge des Ausbaus wurden auch die Mitglieds-Modelle im Deutsche Börse Venture Network angepasst: Start-ups mit einer abgeschlossen Seed-Runde werden dem Modell „Early Select“ zugeordnet, das Modell „Prime Select“ richtet sich an Unternehmen mit abgeschlossener Series-B-Finanzierung. Um in das Venture Network aufgenommen zu werden, müssen auch die „Early Select“-Kandidaten einen Bewerbungsprozess durchlaufen und verschiedene Kriterien erfüllen: Dazu zählen u.a. ein jährlicher Umsatz und eine abgeschlossene Finanzierung von jeweils mindestens einer Million Euro und die Nominierung durch einen Lead-Investor.

Die drei inhaltlichen Schwerpunkte des Programms – Finanzierungs-Services, Netzwerk-Events und Executive Trainings – bleiben bestehen, wurden aber gerade im Hinblick auf die jüngeren Unternehmen ausgebaut. Das gilt sowohl für die Trainings in Kooperation mit UnternehmerTUM aus München als auch für das Veranstaltungsportfolio. Die exklusive Event-Reihe „Investor Talks“, bei denen die Start-ups ausgewählte Investoren im kleinen Kreis kennenlernen, werden in diesem Jahr nicht wie bisher dreimal, sondern insgesamt neunmal stattfinden – u.a. in Monaco, Paris, Frankfurt, Palo Alto und New York sowie London und München. Weitere Partner-Meetings mit etablierten Unternehmen und Investoren sowie regionale Community-Stammtische ergänzen das umfangreiche Netzwerkangebot.

 

Weitere Details zu den einzelnen Services sind online unter www.venture-network.com/dbvn-de/ueber-uns zu finden.

Über das Deutsche Börse Venture Network

Ziel des Deutsche Börse Venture Networks ist es, ein umfassendes Ökosystem für Wachstum in Europa zu schaffen, das bereits bei Unternehmen in der frühen Wachstumsphase ab einer abgeschlossenen Seed-Finanzierung ansetzt und bis zur Growth- und Later Stage-Phase reicht. Die Plattform unterstützt bei der Suche nach Kapitalgebern, beim Netzwerkaufbau sowie der Ausbildung wichtiger Kompetenzen und der Kapitalmarktfähigkeit für einen möglichen Börsengang.