Eurex cleart erste Swap-Transaktion für US-Endkunden

Datum: 11. Feb 2019 | Eurex Clearing

Eurex cleart erste Swap-Transaktion für US-Endkunden

 

Eurex Clearing, eine der weltweit führenden zentralen Gegenparteien (CCP), hat ihre erste Swap-Transaktion für Endkunden mit Sitz in den USA gecleart. Citi ist der erste Futures Commission Merchant (FCM), der seinen Kunden das Clearing von Swap-Geschäften über Eurex Clearing anbietet. Acht Fondsgesellschaften haben sich bereits Citi angeschlossen, um von diesem Service zu profitieren.

Die Transaktion ist der nächste wichtige strategische Meilenstein von Eurex zum Ausbau des US-Vertriebsnetzes. Erst im Dezember 2018 erhielt der CCP von der Commodity Futures Trading Commission (CFTC) die Genehmigung, neben den Clearing-Dienstleistungen für Futures auch das Clearing von Kunden-Swaps anbieten zu dürfen.

In diesem Zusammenhang hatte Eurex Clearing einen verfeinerten rechtlichen Rahmen geschaffen, der den LSOC-Anforderungen (Legal Segregated Operationally Commingled) der CFTC für das Clearing von Kunden-Swap-Transaktionen entspricht.

Tim Gits, Head of Fixed Income Sales Americas bei Eurex: „Die rechtliche Anerkennung war eine Voraussetzung dafür, dass den in den USA ansässigen Kunden eine Alternative zum Swap-Clearing angeboten werden konnte. Wir freuen uns, dass Citi der erste FCM ist, der mehrere Fondsgesellschaften gewonnen hat, um dieses Modell nun mit Geschäft zu füllen.“

Mariam Rafi, North American Head of OTC Clearing bei Citi: "Citi freut sich, Pionierarbeit bei der FCM-Konnektivität zu leisten und mit Eurex bei der Einführung des LSOC-Modells zusammenzuarbeiten. Die Bereitstellung dieser Lösung entspricht dem Wunsch unserer Kunden, neue Liquiditätsquellen für Euro-Zinsen zu erschließen. Citi ist stolz darauf, seinen Kunden eine agnostische Clearing-Konnektivität anzubieten, um ihre zukünftigen Geschäftsanforderungen zu unterstützen."

Zusatzinformation


Weitere Informationen