Xetra-Handel feiert 20. Geburtstag

Datum: 20. Nov 2017 | Deutsche Börse

Xetra-Handel feiert 20. Geburtstag

Einführung des vollelektronischen Handels revolutionierte den Börsenhandel / Start am 28. November 1997 mit 109 Aktien

Der Xetra-Handel an der Frankfurter Wertpapierbörse wird 20 Jahre alt: Am 28. November 1997 wurde pünktlich um 8.30 Uhr der Startschuss zum damaligen „X-Day“ gegeben. Erstmals wurden Aktien in Deutschland über ein vollelektronisches System gehandelt, das Kauf- und Verkauf-Aufträge im Orderbuch automatisch ausführt. Den Handel von Wertpapieren hat das in den nachfolgenden Jahren grundlegend verändert.

„Der Start von Xetra war eine Revolution“, sagte Martin Reck, Managing Director Cash Market Development bei der Deutschen Börse. „Der Wertpapierhandel wurde transparenter, kostengünstiger und deutlich schneller. Zur Einführung von Xetra haben alle beteiligten Akteure die Kräfte gebündelt, das System wurde bundesweit von Banken und Wertpapierhandelshäusern und von der Aufsicht gefördert. Mit Xetra ist der Finanzplatz Frankfurt in die Spitzenliga der internationalen Finanzplätze vorgedrungen.“

Zum Start von Xetra waren zunächst 109 Aktien über das System handelbar - neben den DAX- und MDAX-Werten waren das auch die Stamm- und Vorzugsaktien der DAX-Titel sowie die Aktie von ProSieben. Gleichzeitig wurde der Börsenhandel am Finanzplatz Frankfurt deutlich internationaler: Vom ersten Handelstag an waren unter den insgesamt 222 an Xetra angeschlossenen Handelshäusern neun Institute aus Großbritannien, drei aus den Niederlanden, drei aus der Schweiz, zwei aus Frankreich und je ein Institut aus Österreich und Finnland. Auch die Technologie von Xetra wurde in den Folgejahren an immer mehr internationalen Börsen eingesetzt – unter anderem an der Wiener Börse, in Dublin, Prag, Budapest, Ljubljana, Zagreb und Bulgarien.

Aktuell hat der Handelsplatz Xetra einen Anteil von rund 90 Prozent am gesamten Handelsvolumen aller deutschen Börsen. Im Schnitt werden mit den rund 2.500 liquide handelbaren Wertpapieren, darunter deutsche und internationale Aktien sowie Exchange Traded Products wie ETFs täglich über fünf Milliarden Euro umgesetzt. Xetra ist damit der weltweite Referenzmarkt für deutsche Aktien und der führende Börsenplatz für ETFs in Europa. Im Juli 2017 wurde das IT-System, auf dem der Xetra-Handel beruht, durch die moderne T7-Technologie ersetzt.  Handelsteilnehmer profitieren seitdem von weiter sinkenden Latenzzeiten und Synergien, da T7 auch an der Terminbörse Eurex zum Einsatz kommt.

Video: Xetra-Handel feiert 20. Geburtstag

 

Zusatzinformation


Weitere Informationen