Open Market (Freiverkehr)

Open Market (Freiverkehr)

Der Open Market (Freiverkehr) ist ein börsenregulierter Markt und kein organisierter Markt im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (§ 2 Abs. 5 WpHG). Anders als der öffentlich-rechtlich ausgestaltete Regulierte Markt ist der Open Market ein privatrechtlicher Markt. Allgemeine Geschäftsbedingungen der Deutsche Börse AG für den Freiverkehr an der Frankfurter Wertpapierbörse (FWB®) regeln die Einbeziehungsvoraussetzungen und Folgepflichten für Wertpapiere im Open Market. Ein Zugang zum Open Market ist möglich für Wertpapiere, die weder zum Regulierten Markt zugelassen noch zum Handel in den Regulierten Markt einbezogen sind. In den Segmenten im Open Market der FWB werden neben deutschen Aktien überwiegend ausländische Aktien, Anleihen deutscher und ausländischer Emittenten, Zertifikate und Optionsscheine gehandelt. Aktien aus über 60 Ländern werden in den Segmenten im Open Market gehandelt.

Für Emittenten und Teilnehmer im Open Market gelten geringere Transparenzanforderungen als im Regulierten Markt. Damit gilt der Open Market insbesondere für kleinere und mittlere Unternehmen als attraktive Alternative.

Schritt für Schritt zur Börsennotierung

Mit unserer IPO-Line gewinnen Sie einen Überblick über alle wichtigen Schritte des Going Public, bis zur ersten Preisermittlung. Hierzu gehören u. a. die Auswahl der Emissionsbegleiter, die Entwicklung des Emissionskonzepts, die Erstellung aller benötigten Dokumente, die Platzierung und die Zulassung beziehungsweise die Handelsaufnahme der Wertpapiere Ihres Unternehmens.

Additional Information

Kontakt

Wir unterstützen Sie, Ihren Börsengang optimal vorzubereiten – kontaktieren Sie uns:

Listing & Issuer

Deutschland