Noxxon sichert sich 17 Mio. Euro

03. Jan 2022

Noxxon sichert sich 17 Mio. Euro

Die Noxxon Pharma N.V. (EuroNext Growth Paris: ALNOX) vereinbarte mit Atlas Special Opportunities, LLC (ASO) die Erweiterung einer bestehenden Finanzierungsvereinbarung um bis zu 17 Mio. Euro. Dies geschieht in Form von Equity-Linked Securities und die Ausgabe von 2.419 Wandelschuldverschreibungen im Gesamtnominalwert von 2,419 Mio. Euro.

Das Biotechnologie-Unternehmen Noxxon kann auf eine lange Firmengeschichte zurückblicken (gegründet 1997) und steht dennoch aktuell an einer wichtigen Wegmarke der Produktentwicklung. Wieder einmal könnte man sagen, doch manchmal muss sich eben auch die Umgebung erst auf einen innovativen Ansatz hin anpassen. Mit dem Fokus auf der Verbesserung von Krebstherapien durch gezielte Einwirkung auf die Tumormikroumgebung trifft Noxxon derzeit auf ein heißumkämpftes Feld. Denn die hochgelobte Immuntherapie kommt in vielen Fällen gerade bei soliden Tumoren nicht wirkungsvoll genug an die Tumorzellen heran, sondern wird in der Mikroumgebung förmlich abgeschaltet.

Der sichere Finanzierungshorizont verschafft den Berlinern nun Luft, die besonderen Herausforderungen der gewählten schwer zu behandelnden Tumorindikationen anzugehen. "Diese Kapitalerhöhung stärkt Noxxons Finanzierungshorizont, wodurch wir uns auf die Erreichung wichtiger operativer Ziele konzentrieren können. Dazu gehören der Abschluss der laufenden Phase-1/2-Studie GLORIA mit NOX-A12 im Glioblastom, das Vorantreiben der Erweiterungsarme der GLORIA-Studie zur Testung von zusätzlichen Kombinationen und der Start zweier neuer Studien: eine zulassungsrelevanten Phase-2/3-Studie im Glioblastom und eine Phase-2-Studie in Bauchspeicheldrüsenkrebs", kommentierte Bryan Jennings, von Noxxon. Damit sei die Unternehmensfinanzierung für "fast das ganze Jahr 2022" gesichert, ergänzte er. Das Unternehmen hatte 2021 mit einer ganzen Reihe von Personalia deutlich gemacht, dass erfahrene Pharmaprofis viel von dem Ansatz der Berliner halten.

Die flexible Vereinbarung über Wandelschuldverschreibungen mit ASO stammt ursprünglich aus dem April 2020 mit einer ersten Erhöhung Ende 2020. Insgesamt 17 zusätzliche Tranchen mit einem Nennwert von jeweils 1 Mio. Euro werden der Wandelschuldverschreibungsfazilität nach Inanspruchnahme des derzeit verfügbaren Finanzierungsrahmens nun hinzugefügt. Insgesamt stellt ASO den Berlinern damit 27,5 Mio. Euro zur Verfügung.