Personalie: Kristina Jeromin verlässt Deutsche Börse AG

Datum: 19. Nov 2020 | Deutsche Börse

Personalie: Kristina Jeromin verlässt Deutsche Börse AG


Kristina Jeromin (37), Head of Group Sustainability & ESG Regulation, verlässt zum Ende des Jahres auf eigenen Wunsch und in bestem gegenseitigen Einvernehmen die Deutsche Börse AG, um sich einer neuen und reizvollen Aufgabe zuzuwenden. 

Jeromin begann ihre Karriere bei der Deutschen Börse 2007 in der Kommunikationsabteilung und war von 2009-2016 Mitarbeiterin bei Corporate Responsibility, ehe sie 2016 zum Head of Group Sustainability ernannt wurde und seitdem das Nachhaltigkeitsmanagement der Gruppe Deutsche Börse verantwortet. Seit April 2020 zeichnete sie außerdem für ESG-Regulierungsthemen verantwortlich. Jeromin ist darüber hinaus seit 2017 im Vorstand von econsense, seit 2018 Co-Geschäftsführerin des Green and Sustainable Finance Cluster Germany und seit 2019 auch als stellvertretende Vorsitzende des Sustainable Finance Beirats der Bundesregierung tätig.

Theodor Weimer, CEO Deutsche Börse AG, sagte: „Kristina Jeromin hat mit viel Engagement und großer Energie das Thema Nachhaltigkeit in und für die Deutsche Börse vorangetrieben. Ich lasse sie nur sehr ungern ziehen. Wir danken ihr für ihre wertvollen Beiträge für die Gruppe Deutsche Börse und wünschen ihr für das, was sie nach ihrem Ausscheiden bei der Deutschen Börse unternimmt, viel Erfolg.“

Die Nachfolge von Kristina Jeromin wird zeitnah bekannt gegeben.

Ansprechpartner für Medien:

Oliver Frischemeier
+49-69-2 11-1 69 76
media-relations@deutsche-boerse.com 

Stefanie Luther
+49-69-2 11-3 64 30
media-relations@deutsche-boerse.com 


Über die Deutsche Börse
Als internationale Börsenorganisation und innovativer Marktinfrastrukturanbieter sorgt die Gruppe Deutsche Börse für transparente, verlässliche und stabile Märkte. Mit ihren Produkten, Dienstleistungen und Technologien schafft sie Sicherheit und Effizienz für eine zukunftsfähige Wirtschaft. Ihre Geschäftsfelder reichen entlang der gesamten Wertschöpfungskette im Börsenhandel. Dazu zählen die Zulassung, der Handel, das Clearing und die Verwahrung von Finanzinstrumenten, die Bereitstellung von Marktdaten sowie das Management von Sicherheiten und Liquidität. Als Technologieunternehmen entwickelt die Gruppe darüber hinaus moderne IT-Lösungen und bietet weltweit IT-Services an.

Das Unternehmen hat seine Zentrale am Finanzplatz Frankfurt/Rhein-Main und ist mit rund 7.000 Mitarbeitern an 38 Standorten weltweit präsent, darunter Luxemburg,