Änderung des Preisverzeichnisses für die Nutzung der Börsen-EDV der Frankfurter Wertpapierbörse und der EDV XONTRO, gültig ab 1. Juli 2020

Datum: 19. Mai 2020

035/2020 Änderung des Preisverzeichnisses für die Nutzung der Börsen-EDV der Frankfurter Wertpapierbörse und der EDV XONTRO, gültig ab 1. Juli 2020Xetra-Rundschreiben 035/20

1.  Einführung

Mit diesem Rundschreiben informieren wir Sie über Änderungen des Preisverzeichnisses für die Nutzung der Börsen-EDV der Frankfurter Wertpapierbörse und der EDV XONTRO betreffend Abschnitt A (Preisverzeichnis T7 und Xetra), gültig ab dem 1. Juli 2020

Die Änderungen betreffen die Regelungen der exzessiven Systemnutzung am Handelsplatz Börse Frankfurt (MIC: „XFRA“):

a)  Erweiterung der Regelung für Entgelte für nicht vorsätzliche oder grob fahrlässige exzessive Systemnutzung.
b)  Änderung der Parameter für Quote-Transaktionen im Segment „Bonds“.

2.  Aktion erforderlich 

Es ist keine Aktion seitens der Handelsteilnehmer erforderlich.

3.  Details der Änderungen

a)  Erweiterung der Regelung für Entgelte für nicht vorsätzliche oder grob fahrlässige exzessive Systemnutzung

Im Falle einer exzessiven Systemnutzung durch einen Handelsteilnehmer in einem Zeitraum von höchstens fünf Handelstagen innerhalb eines Kalendermonats werden aktuell keine Entgelte berechnet, wenn der Handelsteilnehmer innerhalb einer Woche nach Versand der entsprechenden Xetra-Rechnung plausibel darlegt, dass die exzessive Systemnutzung nicht vorsätzlich oder grob fahrlässig erfolgte.

Diese Regelung wird für Order-Transaktionen zukünftig dadurch erweitert, dass unter den oben genannten Voraussetzungen im Falle einer exzessiven Systemnutzung an mehr als fünf Handelstagen eines Kalendermonats das Entgelt auf Basis deutlich gelockerter Parameter berechnet wird (siehe Abschnitt 2.3.5 des Preisverzeichnisses T7 und Xetra).

b)  Änderung der Parameter für Quote-Transaktionen im Segment „Bonds“

Für exzessive Systemnutzung am Handelsplatz Börse Frankfurt (MIC: „XFRA“) werden die Parameter zur Berechnung des Entgelts für Quote-Transaktionen im Segment „Bonds“ geändert. Die Grundlast und die Ratio werden verdoppelt sowie die Preise pro Exzess TA werden halbiert (siehe Abschnitt 2.3.5 Tabelle 20 des Preisverzeichnisses T7 und Xetra).
 

Die Änderungen des Preisverzeichnisses T7 und Xetra gelten als genehmigt, wenn der an der Frankfurter Wertpapierbörse (FWB®) zugelassene Handelsteilnehmer bzw. Vendor nicht innerhalb von sechs Wochen nach Bekanntgabe der Änderungen schriftlich Widerspruch bei der Deutsche Börse AG, Mergenthalerallee 61, 65760 Eschborn erhebt.

Anhang:

  • Änderungen am Preisverzeichnis für die Nutzung der Börsen-EDV der Frankfurter Wertpapierbörse und der EDV XONTRO (Preisverzeichnis T7 und Xetra), mit Wirkung zum
    1. Juli 2020

Weitere Informationen

Empfänger:Alle Xetra®-Teilnehmer und Vendoren
Zielgruppen:Handel, Technik, Systemadministratoren, Allgemein
Kontakt:client.services@deutsche-boerse.com
Web:www.xetra.com
Autorisiert von:Dr. Martin Reck, Andreas Heuer