Einführung von T7 Release 10.1

Datum: 29. Nov 2021

084/2021 Einführung von T7 Release 10.1Xetra-Rundschreiben 084/21

1. Einführung

Die Deutsche Börse plant, T7 Release 10.1 am 27. Juni 2022 für die Handelsplätze Xetra und Börse Frankfurt einzuführen. Der Start der Simulation für T7 Release 10.1 ist für den 2. Mai 2022 geplant.

Dieses Rundschreiben informiert die T7-Handelsteilnehmer über den Zeitplan für das T7 Release 10.1, den geplanten Umfang und den Kommunikationsplan.

Die folgenden Erweiterungen werden in T7 Release 10.1 eingeführt:

  • Xetra EnLight Auto Execution
  • Xetra EnLight Staging of Request-for-Quotes (RfQ)

Start der Simulation:     2. Mai 2022
Start der Produktion:  27. Juni 2022

2. Erforderliche Tätigkeiten

Die Handelsteilnehmer werden gebeten, die vorbereitenden Schritte für die Software-Readiness für das neue T7 Release 10.1 am 27. Juni 2022 einzuleiten.

3. Details von T7 Release 10.1

A.  Einführungszeitplan und Kommunikationskalender

Bitte entnehmen Sie den Einführungszeitplan und den Kommunikationskalender dem Anhang.

Der Einführungszeitplan gibt einen Überblick über den zeitlichen Ablauf, der Kommunikationskalender listet alle wichtigen Termine auf, an denen Dokumente für T7 Release 10.1 veröffentlicht werden, einschließlich bestehender Dokumente, die für T7 Release 10.1 überarbeitet werden.

Im Januar 2022 wird die Frankfurter Wertpapierbörse (FWB®) die detaillierten vorläufigen Release Notes veröffentlichen, in denen die funktionalen und technischen Erweiterungen aufgeführt sind, die in T7 Release 10.1 verfügbar sein werden.

Die Deutsche Börse wird eine dedizierte Simulationsumgebung zur Verfügung stellen, um Handelsteilnehmern und Independent Software Vendors (ISVs) die Möglichkeit zu geben, ihre Handelsanwendungen unabhängig von der T7-Produktion umfassend zu testen.

Neben der T7-Release-Simulation können Handelsteilnehmer auch die T7-Cloud-Simulation nutzen, die es Handelsteilnehmern und ISVs ermöglicht, gegen die aktuellen T7-Produktions- und Simulationssoftware-Versionen zu testen. In dieser Umgebung können die Handelsteilnehmer vordefinierte Marktszenarien initiieren und spezifische Strategien einfacher testen als in einer gemeinsam genutzten Umgebung. Die T7 Cloud-Simulation ist permanent (24/7) zu einem festen Preis pro Stunde verfügbar und über eine SSL-verschlüsselte Internetverbindung zugänglich. Die T7-Cloud-Simulation startet im Vorfeld der üblichen Release-Simulation. Weitere Informationen zur T7-Cloud-Simulation finden Sie auf der Xetra-Website www.xetra.com unter dem folgenden Pfad:

B.  Umfang von T7 Release 10.1

Die folgenden Abschnitte geben einen Überblick über die Funktionserweiterungen, die in T7 Release 10.1 eingeführt werden.

Xetra EnLight Auto Execution

Der T7 Xetra EnLight Request-for-Quote (RfQ)-Service wird um eine „Auto Execution“-Funktion erweitert. Mit dieser Funktion wird es dem Requester beim Starten einer Preisverhandlung möglich sein, die automatische Ausführung einzuschalten. Der Requester legt dabei einen Zeitraum fest, während dem Quotes für die Preisverhandlung eingestellt werden können („quote collection duration“). Alle Quotes, die während dieses Zeitraums eingegeben werden, werden anhand folgender Kriterien geprüft:

  • Vorab festgelegte Mindestanzahl von Quotes für die automatische Ausführung
  • Preiskriterium

Wenn die vom Benutzer vordefinierte Mindestanzahl von Quotes erreicht ist und ein oder mehrere Quotes die Preiskriterien am Ende des Eingabezeitraums für Quotes erfüllen, wird der Quote mit dem besten Preis automatisch zusammengeführt. Sind mehrere Quotes zum besten Preis eingestellt worden, wird einer davon zufällig ausgewählt. 

Damit stellt die „Auto Execution“-Funktion sicher, dass Requester die eingehenden Quotes nicht durchgängig beobachten müssen, um eine bestmögliche Ausführung der RfQ-Transaktion zu erreichen.

Xetra EnLight Staging of Request-for-Quotes (RfQ)

Beginnend mit T7 Release 10.1 wird Xetra einen Bereitstellungs („Staging“)-Mechanismus für Xetra EnLight RfQs anbieten. Zu diesem Zweck werden sogenannte „suspended RfQs“ eingeführt. „Suspended RfQs“ werden in T7 anfänglich inaktiv sein, bis der Benutzer sie aktiviert. Aktivierte RfQs ähneln dem bestehenden RfQ-Mechanismus. Diese Erweiterung unterstützt Requester, die Xetra EnLight über das T7 Xetra Trader-GUI nutzen, und integriert gleichzeitig Xetra EnLight in deren bestehende Ausführungsmanagement-/Ordermanagement-Systeme.

Anhang:

  • Einführungszeitplan, Kommunikationskalender

Weitere Informationen

Empfänger:

Alle Xetra®-Teilnehmer und Vendoren

Zielgruppen:

Handel, Technik, Sicherheitsadministratoren, Systemadministratoren, Benannte Personen, Allgemein

Kontakt:

 

cts@deutsche-boerse.com

Web:

 

www.xetra.com

Autorisiert von:

 

Michael Krogmann, i.A. Holger Patt