T7-Simulationsumgebung: Erhöhung der Anzahl der Partitionen und Änderung der Partitions-ID für Nicht-DAX-Instrumente

Datum: 25. Nov 2021

083/2021 T7-Simulationsumgebung: Erhöhung der Anzahl der Partitionen und Änderung der Partitions-ID für Nicht-DAX-Instrumente Xetra-Rundschreiben 083/21

1.  Einführung

Die Deutsche Börse plant, die Anzahl der verfügbaren Partitionen in der T7-Simulationsumgebung (MIC: XETR) von zwei auf fünf zu erhöhen. Nach Einführung der drei neuen Partitionen (Partitionen 32 bis 34) werden Nicht-DAX®-Instrumente ab dem Handelstag 29. November 2021 auf die neuen Partitionen umverteilt. Für die betroffenen Produkte bleiben die bestehenden Multicast-Adressen und Ports für die Verbreitung der Marktdaten über die Schnittstellen EMDI, EOBI und MDI unverändert. Nur Teilnehmer mit High-Frequency (HF) Sessions in Verbindung mit den partitionspezifischen Gateways werden von diesen Änderungen direkt betroffen sein. Die Produktreferenzdaten werden entsprechend geändert, um die neuen Partitions-IDs widerzuspiegeln.

Start der Simulation: 29. November 2021

2.  Erforderliche Tätigkeiten

Das Verschieben von Produkten von einer Partition in eine andere kann zu einem Szenario führen, in dem GTC/GTD-Aufträge, die von einer HF-Session eingegeben wurden und ihr gehören, in zwei verschiedenen Partitionen liegen. Da die Anmeldung einer HF-Session immer partitionsspezifisch ist (über ein partitionsspezifisches Gateway), muss sich die jeweilige besitzende Session in der neuen Partition anmelden, um Orders für verschobene Produkte zu verwalten. Zur Verwaltung von Orders für Produkte, die nicht verschoben wurden, muss sich die Session in der alten Partition anmelden.

Die Teilnehmer benötigen möglicherweise zusätzliche HF-Sessions für die neuen Partitionen und müssen daher sicherstellen, dass sie diese über die Member Section der Gruppe Deutsche Börse bestellen. Die neu bestellten HF-Sessions werden nach dem nächsten Rollover aktiv.

3.  Details

Betroffen sind die folgenden Produktzuordnungsgruppen (PAG) mit ihren aktuellen und zukünftigen Partition-IDs:

Product Assignment Group (PAG)

Partition-ID (alt)

Partition-ID (neu)

ETC1, ETN0

30

32

XFDL0, FDLA, FLS0, FON0, FON1, FON2, FONA

30

33

FRA0, FSF0, FYC0, GER0, ITA0, LUX0, MDX1, NAM0, SDX1, SKA0, STX6, SWI0, TDX1, UKI0

30

34

NAM0, SKA0

31

34

Die IP-Adressen für die neuen partitionsspezifischen Gateways für Partition 32, 33 und 34 lauten wie folgt:

PartitionID

Aktives PS Gateway

Standby PS Gateway

32

193.29.89.131

193.29.89.163

33

193.29.89.132

193.29.89.164

 

34

193.29.89.133

193.29.89.165

 

Die IP-Adressen, Ports und Lokation der Gateways (Seite A/Seite B) finden Sie auch in Kapitel 11.1.1 des Dokuments "N7 Network Access Guide", das Sie auf der Xetra-Website www.xetra.com unter dem folgenden Link finden:

Technologie > T7-Handelsarchitektur > Systemdokumentation > Release 10.0 > Network Access

Weitere Informationen

Empfänger:

Alle Xetra®-Teilnehmer und Vendoren

Zielgruppen:

Handel, Technik, Sicherheitsadministration, Systemadministration, Allgemein

Kontakt:

Ihr Technical Key Account Manager über Ihre VIP-Nummer oder cts@deutsche-boerse.com

Web:

www.xetra.com

Autorisiert von:

Frank Hoba, Holger Patt