Designated Sponsors in Aktien: Änderungen bei Mindestanforderungen für Transaktionskostenrückerstattung sowie bei Rating und Reports

Datum: 07. Okt 2019

072/2019 Designated Sponsors in Aktien: Änderungen bei Mindestanforderungen für Transaktionskostenrückerstattung sowie bei Rating und ReportsXetra-Rundschreiben 072/19

1. Einführung

Mit diesem Rundschreiben möchten wir Sie über Änderungen des Designated Sponsor-Konzepts für Aktien informieren.

Mit Wirkung zum 1. November 2019 treten die folgenden Änderungen in Kraft:

I. Zusätzliche Voraussetzung für die Transaktionskostenrückerstattung durch die Einführung eines passiven Mindestmarktanteils

II. Einführung von zwei weiteren Rating-Kriterien: „+“ für den passiven Mindestmarktanteil (Pilotphase November – Dezember 2019) und „e“ für die Teilnahme an Xetra EnLight

III: Veröffentlichung des Einzel-Ratings pro Designated Sponsor und Instrument auf xetra.com 

IV. Anpassung der Reports RPTDS007, RPTDS008, 51RPTDS001, 51RPTDS002 und 51RPTDS003 sowie die Einführung des neuen Reports RPTDS010 für die Transaktionskostenrückerstattung

Mit Wirkung zum 2. Januar 2020 tritt die folgende Änderung in Kraft:

V. Einführung eines Rating-Entgelts für Aktien aus der Liquiditätskategorie A („High Liquids“) 

Das Ziel der genannten Anpassungen ist das Erreichen eines höheren Liquiditätsbeitrags durch Designated Sponsors in den einzelnen Werten. Mit dem erweiterten Rating-Konzept wird die Leistungsbereitschaft eines Designated Sponsors transparenter.

2. Errforderliche Tätigkeiten

Die Designated Sponsors sollten die notwendigen Anpassungen vornehmen, um weiterhin von der Rückerstattung der Transaktionskosten profitieren zu können. Darüber hinaus wird empfohlen, die geänderten Reports zu Kenntnis zu nehmen, um jederzeit über die erreichten Performance-Parameter informiert zu sein. 

3. Details der Initiative

I. Zusätzliche Voraussetzung für die Transaktionskostenrückerstattung durch die Einführung eines passiven Mindestmarktanteils

Die Voraussetzungen für eine Transaktionskostenrückerstattung an Designated Sponsors für Aktien werden zum 1. November 2019 um die Einführung eines passiven Mindestmarktanteils (Passive Volume Share) erweitert. Ausgenommen sind Aktien der Liquiditätskategorie A („High Liquids“) und ausländische Aktien des Quotation Board-Segments. 

Unter dem passiven Marktanteil wird das Verhältnis von passivem Volumen in Euro eines Designated Sponsors (Member) im M-Account in einem Instrument zum gesamten ausgeführten passiven Volumen im gleichen Instrument über alle Teilnehmer und Handelskonten verstanden. Die Höhe des passiven Mindestmarktanteils in einer Aktie wird pro Liquiditätsklasse wie folgt bestimmt:

  • Liquiditätsklasse 1 = mindestens 2 Prozent
  • Liquiditätsklasse 2 = mindestens 5 Prozent
  • Liquiditätsklasse 3 = mindestens 10 Prozent

II. Einführung von zwei weiteren Rating-Kriterien: „+“ für den passiven Mindestmarktanteil (Pilotphase November – Dezember 2019) und „e“ für die Teilnahme an Xetra EnLight

Das neue Rating-Konzept

Designated Sponsors erhalten heute ein einzelnes Rating pro betreutem Mandat und ein Quartals-Rating über alle betreuten, für das Rating relevanten Mandate, sofern die Mindestanforderungen erfüllt wurden.

Zurzeit setzt sich das Rating aus zwei Buchstabenkombinationen zusammen, die die Teilnahme am Fortlaufenden Handel und die Spread-Qualität bewerten. Die Bewertung reicht von „AA“ als Top-Rating bis „DD“ bzw. gar keine Einstufung. Das bestehende Rating-Konzept wird um zwei weitere Ausprägungen ergänzt. 

Erweiterung des Ratings um „+“ bei Erreichung eines passiven Mindestmarktanteils 
(Pilotphase November – Dezember 2019):

In Zukunft erhält der Designated Sponsor ein „+“-Zeichen für das einzelne Rating, wenn ein passiver Mindestmarktanteil in der betreuten Aktie in Abhängigkeit der Liquiditätsklasse wie folgt erreicht wurde:

  • Liquiditätsklasse 1 = mindestens 2 Prozent
  • Liquiditätsklasse 2 = mindestens 5 Prozent
  • Liquiditätsklasse 3 = mindestens 10 Prozent

Ein Quartals-Rating wird um ein „+“-Zeichen erweitert, wenn der Designated Sponsor in 90 Prozent der im Quartals-Rating berücksichtigten Aktien den entsprechenden passiven Mindestmarktanteil erfüllt hat.

Ausgenommen sind Aktien der Liquiditätskategorie A („High Liquids“) und ausländische Aktien des Quotation Boards. 

Diese Ausprägung „+“ soll erstmals im Rahmen einer zweimonatigen Pilotphase eingeführt werden, die am 1. November beginnt und am 30. Dezember 2019 endet. Der Designated Sponsor bekommt in diesem Zeitraum die Möglichkeit, sein Handelsverhalten an die neue Anforderung anzupassen. Die endgültige Entscheidung darüber, das Rating um die Ausprägung des passiven Marktanteils zu erweitern, soll erst nach der Beendigung der Pilotphase, spätestens Ende Januar 2020, getroffen werden.

Erweiterung des Ratings um „e“ als Nachweis für die Registrierung als Respondent auf Xetra EnLight:

Die zweite Ausprägung in Form von einem „e“ wird in dem einzelnen Rating vergeben, wenn der Designated Sponsor während des gesamten Monats in der betreuten Aktie als Respondent für Xetra EnLight registriert war. 

Im Quartals-Rating wird ein „e“ vergeben, wenn der Designated Sponsor in 90 Prozent seiner betreuten Werte über den gesamten Zeitraum als Respondent für Xetra EnLight angemeldet war. „High Liquids“-Aktien werden ab 2. Januar 2020 nur dann berücksichtigt, wenn der Designated Sponsor ein Rating in diesen Werten angefordert hat (siehe Punkt V.). 

III. Veröffentlichung des Einzel-Ratings pro Designated Sponsor und Instrument auf xetra.com 

Zurzeit wird das einzelne Rating nur gegenüber dem Designated Sponsor in seinem Rating-Report ausgewiesen, der diesen gegenüber dem ihn beauftragenden Unternehmen als Leistungsnachweis nutzen kann. In Zukunft wird das einzelne Rating auf der Website xetra.com veröffentlicht. Über die Veröffentlichung der Ausprägung des passiven Marktanteils wird erst nach Beendigung der Pilotphase beschlossen. 

IV. Anpassung von Reports

Als Folge der oben beschriebenen Erweiterungen müssen folgende Reports angepasst werden: 

  • RPTDS007
  • RPTDS008
  • 51RPTDS001
  • 51RPTDS002
  • 51RPTDS003

Durch die Einführung des passiven Marktanteils als zusätzliche Voraussetzung für die Transaktionskostenrückerstattung wird der neue Incentive-Report RPTDS010 zur Verfügung gestellt.

Report RPTDS007 gibt einen Überblick über alle betreuten Mandate, das jeweils erreichte Rating und das Ergebnis des Quartalsratings. Der Designated Sponsor kann anhand dieses Ratingreports die Ergebnisse der zwei neu eingeführten Kriterien, dem passiven Marktanteil und der Registrierung als Respondent auf Xetra EnLight, verfolgen. 

Report RPTDS008 wird pro betreutes Mandat erstellt und weist das jeweilige Rating in diesem Wertpapier aus. Dieser Report dient in erster Linie als Nachweis gegenüber dem ihn beauftragenden Unternehmen. Hier wird das Rating um das Kriterium der Registrierung als Respondent auf Xetra EnLight erweitert. Wenn nach Beendigung der Pilotphase (November – Dezember 2019) die Einführung des passiven Marktanteils bestätigt wird, wird das Rating in diesem Report entsprechend um dieses Kriterium erweitert. 

Die csv-Reports 51RPTDS001, 51RPTDS002 und 51RPTDS003 werden um die Handelsdaten in Bezug auf den passiven Marktanteil als auch um das Einzel-Rating ergänzt.

Im neuen Report RPTDS010 sind die Einzelergebnisse hinsichtlich der Erfüllung von Mindestanforderungen für die Transaktionskostenrückerstattung abgebildet. 

Eine genaue Beschreibung zu den einzelnen Reports können Sie den Anhängen entnehmen. 

V. Einführung eines Rating-Entgelts für Aktien der Liquiditätskategorie A („High Liquids“)

Ab dem 2. Januar 2020 erhebt die Deutsche Börse erstmals ein Rating-Entgelt in Aktien der Liquiditätskategorie A (High Liquids). Für die Ausstellung eines Ratings in einer Aktie aus der Liquiditätskategorie A wird ein monatliches Entgelt in Höhe von 50 Euro erhoben. 

Der Designated Sponsor kann in seinem Profil im eListing Tool unter „Administration“ angeben, ob er für betreute Werte aus der Liquiditätskategorie A zukünftig ein Rating erhalten möchte. Hierbei kann nicht zwischen einzelnen Aktien unterschieden werden, d.h. der Designated Sponsor muss sich entscheiden, ob er grundsätzlich Ratings in „High Liquids“-Aktien ausgestellt haben möchte. Sollte der Designated Sponsor aufgrund der Nichteinhaltung von Mindestanforderungen kein Rating erhalten, wird das Entgelt trotzdem erhoben.

Vorankündigung

Statt zum 5. November 2019 werden sich mit Wirkung zum 4. Februar 2020 die Anforderungen an Quotes/zweiseitige Limit-Orders je nach Liquiditätsklasse eins bis vier hinsichtlich des maximalen Spreads sowie des Mindestquotierungsvolumens ändern. Die Marktteilnehmer werden rechtzeitig über die geplanten Änderungen informiert. 
 

Anhänge:
(nur in Englisch)

  •  1 – Performance Measurement & Rating – Report (.txt format) Description
  •  2 – Performance Measurement – CSV Report Description

Empfänger:Alle Xetra®-Teilnehmer und Vendoren
Zielgruppen:Designated Sponsors, Handel, Technik, Systemadministratoren
Kontakt:

dagmar.wojcik@deutsche-boerse.com, T +49-69-211-1 36 45

Autorisiert von:Dr. Martin Reck, i.A. Dagmar Wojcik