Sekundärmarkt

Sekundärmarkt

Handel bereits emittierter Wertpapiere

Neue Wertpapiere werden bei Emission Anlegern zunächst im Primärmarkt angeboten und nach ihrer Börsenzulassung im Sekundärmarkt gehandelt. Wichtige Eigenschaften eines Sekundärmarktes sind daher eine hohe Liquidität und Transparenz.

Die Sekundärmarktfähigkeit eines Wertpapiers am Kassamarkt wird durch das Börsengesetz und die Börsenordnung geregelt. Für ausländische Finanztitel kann sie durch Hinterlegungszertifikate (ADRs, GDRs) erreicht werden.

Additional Information

Börsenlexikon

Mehr Wissenswertes?

Einfach nach einem anderen Begriff im Börsenlexikon nachschlagen...