Einbeziehungsdokumente für die Einbeziehung in Scale unter gleichzeitiger Einbeziehung in das Basic Board

Einbeziehungsdokumente für die Einbeziehung in Scale unter gleichzeitiger Einbeziehung in das Basic Board

Gemäß § 17 Abs. 1 lit. b) i. V. m. Abs. 3 lit. b) AGB-Freiverkehr erfolgt die Einbeziehung in den Open Market, Scale, entweder auf der Grundlage eines Einbeziehungsdokuments gemäß Anlage 2 AGB-Freiverkehr oder aufgrund eines nach den Vorschriften des WpPG gültigen und gebilligten oder bescheinigten Wertpapierprospekts, welcher im Zusammenhang mit einem öffentlichen Angebot der einzubeziehenden Aktien erstellt wurde.


Bisher genutzte Einbeziehungsdokumente werden gemäß § 36 Abs. 1 lit. a) AGB-Freiverkehr für die Dauer von mindestens fünf Jahren hier veröffentlicht.

6 Ergebnisse
  1. 25. Feb 2022

    Advanced Blockchain AG

    Download
  2. 13. Jul 2020

    Media and Games Invest plc

    Download
  3. 13. Jul 2020

    beaconsmind AG

    Download
  4. 13. Jul 2020

    Geratherm Medical AG

    Download
  5. 13. Jul 2020

    Pyrum Innovations AG

    Download
  6. 05. Nov 2018

    FCR Immobilien AG

    Download

Schritt für Schritt zu Ihrer Börsennotierung

Mit der IPO-Line haben wir Ihnen einen Überblick über alle wichtigen Schritte Ihres Going Public, bis zur ersten Preisermittlung zusammengestellt. Hierzu gehören u.a. die Auswahl Ihrer Emissionsbegleiter, die Entwicklung Ihres Emissionskonzepts, die Erstellung der notwendigen Dokumente, die Platzierung und die Zulassung bzw. die Handelsaufnahme der Wertpapiere Ihres Unternehmens.

Segmente im Regulierten Markt

Prime Standard – Das Premiumsegment für die Eigenkapitalaufnahme 

Der Prime Standard stellt an der Frankfurter Wertpapierbörse (FWB®) und europaweit das Segment mit den höchsten Anforderungen dar. Die geltenden Folgepflichten gehen über die des General Standard hinaus und müssen zusätzlich zu diesen erfüllt werden. Die erweiterten Zulassungsfolgepflichten des Prime Standard zeichnen sich durch ein höheres Maß an Transparenzanforderungen aus, dazu zählt zum Beispiel die Vorgabe, diese grundsätzlich auch in englischer Sprache zu erfüllen. Der Prime Standard ist damit die richtige Wahl für Emittenten, die sich insbesondere einem internationalen Investorenpublikum präsentieren möchten. 

Die Zugangsvoraussetzungen für den Prime Standard sowie die einzelnen Folgepflichten sind in der Börsenordnung für die Frankfurter Wertpapierbörse geregelt. Auf Antrag entscheidet die Geschäftsführung der Frankfurter Wertpapierbörse über die Zulassung zum Prime Standard. Der Antrag kann zusammen mit dem Antrag auf Zulassung zum Regulierten Markt (General Standard) gestellt werden. 

General Standard

Im General Standard gelten die gesetzlichen Anforderungen für den Regulierten Markt. Die einzelnen Zugangsvoraussetzungen sowie die Folgepflichten sind im Börsengesetz, in der Börsenzulassungs-Verordnung sowie in der Börsenordnung für die Frankfurter Wertpapierbörse (FWB®) geregelt. Auf Antrag entscheidet die Geschäftsführung der Frankfurter Wertpapierbörse über die Zulassung zum Regulierten Markt (General Standard).

Emittenten im General Standard erfüllen die hohen Transparenzanforderungen des Regulierten Marktes. Der General Standard ist damit primär für mittlere und große Unternehmen, die nationale Investoren ansprechen und sich für ein kostengünstiges Listing entscheiden, geeignet.

Weitere Dokumente Regulierter Markt

Segmente im Open Market (Freiverkehr)

Scale - Eigenkapitalfinanzierung über den KMU-Wachstumsmarkt der Deutschen Börse 

Scale ist ein von der Frankfurter Wertpapierbörse (FWB®) zugelassenes Segment des Open Market (Freiverkehr). Die Voraussetzungen und Folgepflichten sind in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Deutsche Börse AG für den Freiverkehr an der Frankfurter Wertpapierbörse geregelt.

Scale für Aktien, das Segment für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) der Deutschen Börse, bietet eine effiziente Möglichkeit der Eigenkapitalfinanzierung über einen gesetzlich registrierten KMU-Wachstumsmarkt nach EU-einheitlichen Standards.

Es erleichtert mit seinen auf KMU zugeschnittenen Einbeziehungsvoraussetzungen und -folgepflichten die Kapitalbeschaffung und öffnet den Weg zu nationalen und internationalen Investoren.

Deutsche Börse Services unterstützen beim Börsengang, erhöhen die Platzierungsreichweite und bieten Vorteile für einen erfolgreichen Börsenalltag danach: Die Deutsche Börse Capital Market Partner helfen Ihnen, den bedeutenden Schritt an den Kapitalmarkt vorzubereiten und bieten eine kompetente fortlaufende Betreuung. Für mehr Transparenz und Visibilität in Scale erstellen Deutsche Börse Capital Market Partner Research Reports, welche der Emittent auf seiner Internetseite veröffentlichen muss.
Die Zeichnungsfunktionalität DirectPlace bietet Ihnen die Möglichkeit bei der Emission weitere Investorengruppen wie Family Offices, Vermögensverwalter und Retail Investoren zu erreichen.

Ein Börsengang schafft finanziellen Spielraum für Wachstum und Innovation und erhöht die Bekanntheit Ihres Unternehmens in der Öffentlichkeit.

Scale für Unternehmensanleihen - Fremdkapitalfinanzierung über den KMU-Wachstumsmarkt der Deutschen Börse

Scale für Unternehmensanleihen, das Segment für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) der Deutschen Börse, bietet eine effiziente Möglichkeit einer Fremdkapitalfinanzierung über einen gesetzlich registrierten KMU-Wachstumsmarkt nach EU-einheitlichen Standards. 

Deutsche Börse Services unterstützen Sie bei der Fremdkapitalfinanzierung über die Börse: Die Deutsche Börse Capital Market Partner helfen Ihnen, den bedeutenden Schritt in den Kapitalmarkt genau vorzubereiten und bieten eine kompetente fortlaufende Betreuung. Über die Zeichnungsfunktionalität DirectPlace erreichen Sie Family Offices, Vermögensverwalter und Retail-Investoren.

Quotation Board

Das Quotation Board ist ein Segment des Open Market (Freiverkehr). Die Regelungen für die Einbeziehung von Wertpapieren in das Quotation Board finden sich in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Deutsche Börse AG für den Freiverkehr an der Frankfurter Wertpapierbörse.

Ein Zugang zum Quotation Board ist möglich für Wertpapiere, die weder zum Regulierten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse (FWB®) zugelassen noch zum Handel in den Regulierten Markt der FWB einbezogen sind. Neben Anleihen und Fonds werden im Quotation Board nur noch Aktien von Unternehmen einbezogen, die bereits an einem anderen in- oder ausländischen und von der Deutsche Börse AG anerkannten börsenmäßigen Handelsplatz zugelassen sind.

Die Rolle des Antragsstellers übernimmt im Quotation Board der antragstellende Teilnehmer, der zugleich Spezialist im Handelsmodell "Fortlaufende Auktion mit Spezialist" ist. Der antragstellende Teilnehmer verpflichtet sich mit der Einbeziehung, Kapitalmaßnahmen und andere relevante Informationen der Börse unverzüglich mitzuteilen.

Weitere Segmente der Deutschen Börse

Basic Board

Das Segment im Freiverkehr (Open Market) der Frankfurter Wertpapierbörse (FWB®) ermöglicht ehemaligen Emittenten des Entry Standard sowie Emittenten in Scale, die die Einbeziehungsfolgepflichten oder die Mindestmarktkapitalisierung nicht erfüllen, ein Primärlisting an der FWB® aufrecht zu erhalten. Ein Börsengang oder technisches Listing im Basic Board ist nicht möglich.

Das Basic Board wird nicht als Börsensegment gesondert ausgewiesen, auch wenn die Unternehmen im Basic Board verpflichtet sind, weiterhin ihre Finanzberichte (u.a. Jahresabschluss und Lagebericht sowie den Halbjahresabschluss und Zwischenlagebericht) zu veröffentlichen.

CEINEX: D-Share Markt

D-Shares beziehen sich auf Aktien von in China ansässigen Unternehmen, die in Deutschland an der Frankfurter Wertpapierbörse im CEINEX D-Share Markt notiert sind. Die China Europe International Exchange AG (CEINEX), ein von der Shanghai Stock Exchange, der Deutsche Börse AG und der China Financial Futures Exchange gegründetes Joint Venture, nutzt die Infrastruktur der Gruppe Deutsche Börse als Plattform für Notierung und Handel der D-Shares. Die Emission von D-Shares unterliegt der vorherigen Zustimmung der China Securities Regulatory Commission (CSRC), der Prospekt muss von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) genehmigt werden. Als D-Share notierte Unternehmen müssen alle Pflichten des für das öffentliche Angebot gewählten Marktsegments, dem Prime Standard der Deutschen Börse, erfüllen.

Green Bonds

Die Anleihen, deren Emissionserlöse in die Finanzierung oder Refinanzierung umweltbezogener Projekte fließen, sind auf boerse-frankfurt.de unter „Anleihen“ mit einem eigenen Navigationspunkt „Green Bonds“ gebündelt. Auch über die Suche und einen Filter finden Anleger, denen neben ökonomischen auch ökologische Aspekte wichtig sind, leicht Anleihen mit entsprechenden Strategien. Basis für die Einbeziehung in das „grüne Schaufenster“ sind die Green Bond Principles der International Capital Markets Association. Dabei werden unter anderem die Verwendung des Emissionserlöses, der Prozess der Projektauswahl, das Management und das fortlaufende Reporting über die Verwendung der Erlöse berücksichtigt. Die Anleihen notieren an verschiedenen europäischen Börsen und sind in den Handel an der Börse Frankfurt einbezogen.

Real Estate Investment Trusts (REITs)

Mit dem REITs-Segment stellt die Deutsche Börse AG ein Listing-Segment für Aktien von Immobilien-Aktiengesellschaften mit steuerlichem Sonderstatus (REIT) zur Verfügung. Unternehmen bietet das REITs-Segment eine erhöhte Visibilität und Investorenaufmerksamkeit.

REITs sind alle deutschen Aktiengesellschaften, die die Voraussetzungen des Gesetzes über deutsche Immobilien-Aktiengesellschaften mit börsennotierten Anteilen erfüllen. Als REITs werden weiterhin alle ausländischen Aktiengesellschaften verstanden, die einen vergleichbaren gesetzlichen Status haben.

 
Parkett picture

Beginnen Sie Ihren Weg zur Capital Market Readiness noch heute!

Kontaktieren Sie das Capital Markets Team

Telefon +49-(0) 69-211-118 80
E-Mail preIPOservices@deutsche-boerse.com